Linearaktuator: Laufgewindespindel mit Schrittmotor

Linearaktuatoren wandeln die rotatorische Bewegung eines Motors in eine lineare Bewegung um. Sie bestehen aus einem Schrittmotor (Hybridschrittmotor) und einem Rotor mit Hohlwelle. Teil dieser Hohlwelle ist eine Spindelmutter, die zusammen mit einer Spindel für die Umsetzung der rotatorischen in eine lineare Bewegung zuständig ist. Unser Herstellerpartner Fa. Haydon-Kerk bietet verschiedene Varianten von Linearaktuatoren für unterschiedliche Anwendungsbereiche an. Die Aktuatoren können bis zu 2.200N Spitzenkraft aufbringen.




 

Verschiedene Bauformen und Anwendungen

Wir bieten Ihnen die Linearaktuatoren in drei Bauformen und sechs Baugrößen, die dank unterschiedlicher Spindeln und Steigungen einen weiten Kraft-Geschwindigkeitsbereich abdecken.

Da die rotative Bewegung des Schrittmotors durch eine spezielle Spindelmutter in eine lineare Bewegung umgesetzt wird, entsteht eine kompakte, kostengünstige Einheit. Sie eignet sich besonders für Anwendungen, bei denen kleine, sehr genaue Stellbewegungen gefordert sind. Möglich wird diese hohe Genauigkeit durch den Mikroschrittbetrieb der Ansteuerung. Unsere Linearaktuatoren sind aber nicht nur hochgenau, sie haben auch ordentlich Power: Auf kleinstem Bauraum erzeugen sie Kräfte zwischen 40 und 2200 N. Das für die Automation entwickelte Laufgewinde weist einen hohen Wirkungsgrad auf.

Das nachfolgende Video zeigt die Funktionsweise von den drei verschiedenen Bauformen.

Video über die Funktionsweise eines Haydon-Kerk Linearaktuators mit Laufgewindespindel und Schrittmotor.

Standard-Ausführung

Wichtigste Merkmale:

  • Standard-Hybrid-Schrittmotor mit ACME Spindel
  • 6 Baugrößen NEMA8, 14, 17, 23, 34 und 42
  • Schrittwinkel 1,8° oder 0,9°, 1 stack oder 2 stack
  • Kraft bis 2200 N
  • Geschwindigkeit bis 100 mm/sec.
  • Genauigkeit bis 0,0015 mm / Vollschritt
  • Spielfreie Mutter optional
  • Spindeloptionen Beschichtung

Ausführung Hybrid-Linearaktuator „non-captive“

Wichtigste Merkmale:

  • Kompakter Motor mit Hohlwelle und integrierter Mutter
  • Für lange Verfahrwege
  • Verdrehsicherung der Spindel muss durch Anwendung erfolgen

Linearaktuator-Ausführung „captive“

Wichtigste Merkmale:

  • Geführte und gegen Drehmoment gestützte Kolbenstange
  • Für kurze Hübe bis 63 mm

Linearaktuator-Ausführung LE (Linear External)

Wichtigste Merkmale:

  • Ideal für längere Hübe
  • Verdrehsichere Spindel
  • Externes Laufgewinde
  • Spindelmutter in verschiedenen Ausführungen

Linearaktuator-Ausführung DM (Dual motion Nema 14 und Nema 17)

Anwendungsgebiete:

  • Mini-Roboter mit autarker überlagerter Hub- und Drehbewegung