RSA/RSX: Elektrischer Stellzylinder mit Planetengewindetrieb, externer Motor. Kräfte bis 178kN.

Im Bereich der elektrischen Stellzylinder auf Basis Planetengewindetrieb und mit externem Motor, bieten wir drei Familien, wie nachfolgend beschrieben. In allen Fällen kann ein Servomotor achsseriell oder achsparallel (über Riemenumlenkung) am Stellzylinder angebracht werden.

  • RSA-ST (Standard Torque) für Kräfte bis 40kN
  • RSA-HT (High Torque) für Kräfte bis 58kN
  • RSX für Kräfte bis 178kN

Diese drei Familien werden weiter unten näher beschrieben.

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot?

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit einem unserer erfahrenen Ingenieuren auf!

Kontaktformular öffnen

Familie: RSA-ST (Standard Torque)

Die Familie RSA-ST von elektrischen Stellzylindern vereint hervorragende Genauigkeit mit geringer bis mittlerer Schubkraftkapazität. Die Familie RSA-ST zeichnet sich durch eine präzise Kraftübertragung aus und eignen sich daher ideal als Ersatz für Pneumatikzylinder. Hochdrucklager und interne Stoßfänger sorgen für eine hohe Belastbarkeit. Ein robustes, stabiles Aluminiumgehäuse ermöglicht die einfache Montage von Schaltern und Sensoren.

  • 6 Baugrößen mit individuellen Hublängen von 305 bis 1524mm
  • Spitzenkräfte 40kN
  • Gewinde-Mutter-Kombinationen mit Fest-, Kugel- und Sinterlager
  • Erhältlich mit Gewinde/Mutter mit spielarmem Lager 
  • Verschiedene Montageoptionen

Für weitere technische Details bitte den Katalog (rechte Seite) herunterladen.

Familie RSA-HT (High-Torque)

Der RSA-HT ist ein leistungsstarker elektrischer Stellzylinder, der hohe Kräfte mit hervorragender Genauigkeit liefert. Diese elektrischen Stellzylinder bieten ein optimiertes Hochdrucklager und leistungsstarke interne Stoßfänger. Der Standard-Schmiernippel verlängert die Lebensdauer des Gewindes durch einfaches und bequemes Nachschmieren ohne Demontage. RSA-HT Antriebe eignen sich für Ventilbetätigungen, Stanzpressen, Spritzgussanwendungen und vieles mehr.

  • 4 Baugrößen mit Hublängen von 457 bis 1524mm
  • Spitzenkraft bis 58kN
  • Positionsgenauigkeit von +/- 0,01 mm/300mm
  • Optionale IP67 Konfiguration zum Schutz vor Staub und Feuchtigkeit erhältlich

Für weitere technische Details bitte den Katalog (rechte Seite) herunterladen.

RSX Serie. Stellzylinder mit Planetengewinde. Externer Motor.

Die elektrischen Stellzylinder der RSX-Familie sind im Vergleich zu Hydraulikzylindern effizienter und flexibler. Entwickelt und getestet für eine lange Lebensdauer. Die RSX-Familie bietet Spitzenkräfte bis 178kN und sind für den Einsatz unter extremen Bedingungen und bei kaltem Wetter ausgelegt.

Elektrische RSX Stellzylinder bieten folgende Vorteile:

  • Spindel als Rollengewindetrieb für eine lange Lebensdauer
  • Harteloxiertes Aluminium Typ III oder verzinkter Stahl
  • Verdrehsicherung der Kolbenstange
  • Schutzart IP67 zum Schutz vor Wasser und Staub
  • Kompatibel mit Servomotoren und Getrieben mit Baugrößen bis 215 mm

Für weitere technische Details bitte den Katalog (rechte Seite) herunterladen.

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot?

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit einem unserer erfahrenen Ingenieuren auf!

Kontaktformular öffnen

Elektrische Stellzylinder vs. Hydraulikzylinder

Seit Jahrzehnten haben sich Hydraulikzylinder aufgrund ihrer hohen Kräfte, ihrer Robustheit und den niedrigen Kosten, in der industriellen Automatisierung bewährt.

Steigenden Anforderungen in der Automatisierung und die zunehmenden technischen Fortschritte elektrischer Stellzylinder haben jedoch zu anhaltenden Kontroversen geführt, welche Technologie - hydraulisch oder elektrisch - die beste Gesamtlösung für dieselbe Anwendung bietet.

Downloaden Sie das Whitepaper (links) und erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile beider Technologien.

Wie bereits erwähnt können hydraulische Aktuatoren sehr hohe Kräfte erzeugen und sind in der Regel in ihren Anschaffungskosten günstiger zu realisieren als elektrische Servosysteme. Um eine optimale Systemleistung zu gewährleisten, sind damit auch einige Beeinträchtigungen verbunden, so wie der Bedarf einer großen Stellfläche, regelmäßige Wartung und manuelle Systemeinstellungen. Des Weiteren sind hydraulische Systeme anfällig für Temperaturschwankungen, neigen zu undichten Stellen und funktionieren in einem offenen Regelkreis, was eine Herausforderung für die Datenerfassung darstellt. Um einigen dieser Probleme entgegenzuwirken kann Servohydraulik implementiert werden. Jedoch hat Servohydraulik einen größeren Platzbedarf und ist sehr kostenintensiv in der Anwendung. Hydraulik bietet eine lange Lebensdauer, ist jedoch nicht annähernd so effizient wie elektrische Systeme.

Elektrische Systeme haben eine geringere Stellfläche als hydraulische Systeme und bieten außerdem eine präzise Positions-, Schnelligkeits- und Geschwindigkeitssteuerung mit einem effizienteren Betrieb. Sie arbeiten in einem geschlossenen Regelkreis zur einfachen Datenerfassung und sind praktisch wartungsfrei. Aufgrund ihrer höheren Genauigkeitsleistung können elektrische Servosysteme bei der Erstimplementierung teurer sein als hydraulische. Die erhöhte Effizienz der Funktion mit wenig oder keiner Wartung über die Lebensdauer des Systems führt jedoch dazu, dass die Gesamtbetriebskosten während der Lebensdauer der Anlage niedriger sind und eine attraktive Alternative zur Hydraulik darstellt.

Da elektrische Stellzylinder heutzutage in der Lage sind, hohe hydraulische Kräfte zu erreichen, werden sie auch in Zukunft in vielen Anwendungen als Ersatz für hydraulische Stellzylinder in Frage kommen.