Motion Controller und Multiachssteuerung

OEMs benötigen eine skalierbare Steuerungsplattform, um den verschiedensten Anforderungen von kompletten Produktionslinien bis hin zu kleinen, automatisierten Geräten, gerecht zu werden.
Die PCMM Steuerung wird über die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) der Kollmorgen Automation Suite (KAS) programmiert und ist mit dem breitem Produktportfolio von Motion Control-Lösungen Plug & Play-kompatibel.
Durch den Einsatz der KAS wird, die Entwicklungsphase mit einer benutzerfreundlichen Programmieroberfläche, integrierten Dienstprogrammen, Konfigurationsbildschirmen und einer Simulation mit nur einem Klick enorm reduziert.

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot?

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit einem unserer erfahrenen Ingenieuren auf!

Kontaktformular öffnen

Merkmale des PCMM Motion Controller

Hardwaremerkmale

  • Der Prozessor weist eine Taktzeit von 1,2 GHz auf, die Leistungsanforderungen für ein breites Spektrum von Maschinen werden somit erfüllt
  • Bahnsteuerung von bis zu 32 Achsen und koordinierte Bewegung von 128 Achsen
  • Einfache Anbindung zu Host-SPS über Profinet, EthernetIP und Modbus TCP durch Onboard Ethernet-basierte Feldbusverbindungen
  • Alphanumerisches Display für System-Fehlerbehebung und schnelle Diagnostik
  • Taktzeiten von 250 μs
  • Integrierte digitale Ein-/Ausgänge mit Unterstützung für die Schnittstellenerweiterung über EtherCAT
  • Einfaches Sichern/Wiederherstellen von Daten durch herausnehmbare SD-Speicherkarte
  • Geringerer Platzbedarf im Schaltschrank und Kosten durch kompakte Bauweise

Softwaremerkmale

  • Programmierbarer Automations- und Motion Controller nach IEC 61131-3
  • EtherCAT-Master für leistungsstarke Antriebs- und Gerätesynchronisation
  • PipeNetwork™ Entwicklungsumgebung für visuelle Antriebsprogrammierung
  • Garantierte Leistung und Stabilität durch Integriertes Echtzeit-Betriebssystem (RTOS)
  • Dezentrale Diagnose und Zustandsüberwachung durch Integrierten Webserver
  • Einwandfreie Auslegung für modulare Maschinen und flexible Fertigungssysteme

Systemintegration

  • Fließende Integration mit Kollmorgens AKD® Servoverstärkern, rotatorischen AKM® Servomotoren, AKI® HMIs und AKT® Feldbus-E/A-Modulen für eine umfassende Automatisierungslösung
  • Netzwerkkommunikation über Profinet, EthernetIP und Modbus TCP als auch Ethernet UDP und HTTP
  • Schnelle Servo-Abstimmung und Maschinenoptimierung durch integrierte Kollmorgen Workbench®
  • Vereinfachte Netzwerkkonfiguration durch intuitive, in KAS IDE integrierte EtherCAT-Konfigurationstools

Serienmäßige Feldbus-Option

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot?

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit einem unserer erfahrenen Ingenieuren auf!

Kontaktformular öffnen

Anwendungsbeispiele des PCMM Motion Controller

PCMM Motion Conroller von Kollmorgen sind vielfältig einsetzbar und bieten eine Maschinenlösung für unterschiedliche Anwendungsgebiete und Branchen. Einige Anwendungsbeispiele sind unter anderem Abfüllanlagen, Extrusionsanlagen und Schneidemaschinen.

Abfüll- und Verpackungsanlagen

Durch den Einsatz unterschiedlicher Synchronservomotoren mit Einkabelanschlusstechnik von Kollmorgen, kann die Grundprogrammierung einer Anlage erhalten bleiben – unabhängig davon, was abgefüllt wird. Ebenfalls unverändert bleiben der Maschinenbau sowie die Installation mit nur einem Kabel zwischen dem AKD Servoregler im Schaltschrank und dem ausgewählten Motor in der Maschine. Aufgrund des hohem Standardisierungsgrades profitieren OEM und Betreiber gleichermaßen von der Homogenität im Schaltschrank und dem somit begrenzten Aufwand der Ersatzteilbevorratung und dem Zeitgewinn bei der Entwicklung. Mit einem einzigen AKD Servoregler werden eine Vielzahl von unterschiedlichen Aufgaben abgedeckt.

Extrusionsanlagen

Die Servoantriebe von Kollmorgen ermöglichen saubere Schnitte mit Linearmotor und rotierendem Messer.
Das Motion-Control-System wird häufig in der Kosmetik- und Lebensmittelbranche eingesetzt.
PCMM bietet den OEM und Betreibern mehr Möglichkeiten bei der Bewegungssteuerung.
Auf der Steuerungsebene bringt die Motion-Control-Steuerung PCMM mit den Programmiermöglichkeiten der Automation Suite (KAS) den Vorschub, die Lineareinheit und den Messerantrieb in Einklang.

Schneidemaschine

In der Ziegelindustrie wird für das Abschneiden des Endlosstrangs aus Ton zu einzelnen Steinen ein servomotorisch angetriebenes Modul integriert. Kennzeichnend für den Schnitt ist die Kombination aus dem kontinuierlichen Vorschub des Tonstrangs aus dem Extruder heraus und dem diskontinuierlichen Schneiden. Hierbei greift das Antriebsprinzip der fliegenden Säge – konkret in Gestalt eines dünnen Stahldrahts, der wie eine Harfensaite synchron zur Bahngeschwindigkeit von oben nach unten durch den weichen Tonstrang fährt. Der Abschneider wird dabei von einer Linearachse zyklusweise positioniert und auf Bandgeschwindigkeit synchronisiert. Die Lineareinheit wird mit einem Synchronservomotoren der AKM Reihe angetrieben. Der benutzerabhängige Zugriff erfolgt im ersten Schritt auf die in den Sprachen der IEC 61131-3 frei programmierbaren Steuerung. Sie ist Teil des Funktionsumfangs des  Motion Controllers PCMM. Der kompakte PCMM Motion Controller übernimmt die Ablaufsteuerung sowie die Bewegungsführung der angeschlossenen Servoregler AKD mit den AKM-Synchronservomotoren. Durch die hohe Überlastfähigkeit der AKM-Motoren bis zum Fünffachen des Nennstroms, führen plötzlich auftretende Drehmomentschwankungen nicht zu einer Störung des SchneidprozessesVeränderte Anforderungen an die Kraft treten in der Ziegelindustrie regelmäßig auf, denn es handelt sich um ein Naturprodukt mit instabiler Konsistenz, das vollautomatisch zu Ziegelsteinen verarbeitet wird. Durch den PCMM Motion Controller kann die Einstellungen der Schneideinheit regelmäßig optimiert werden.