Elektrische Stellzylinder auf Basis Kugelgewindetrieb

Die klassische Lösung für lineare Applikationen in der Industrie sind mechanische Umsetzungen der Drehbewegung eines Motors mittels einer Spindel oder eines Zahnriemens. Mit diesem Ansatz lassen sich Lineartische und Linearachsen in den unterschiedlichsten Ausführungen anfertigen, die dann nach den jeweiligen Anforderung im Bezug auf Kraft, Dynamik, Genauigkeit und diversen anderen Größen ausgewählt werden. Mit der Spindellösung sind auch Stellzylinder möglich, bei denen direkt die Spindelachse aus dem Aktuator herausragt und sich hin- und herbewegt. Diese Bauform wird heute häufig als Ersatz für pneumatische Systeme verwendet. Wir bieten auf diesem Gebiet industrietaugliche Spindelaktuatoren der Serie "Mech Line Plus":

  • Dauerkraft bis 120kN
  • Hübe von 50 bis 1.500mm
  • integrierte Verdrehsicherung

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Datenblatt (Download neben PDF-Symbol).

Elektrischer Stellzylinder (Kugelgewindetrieb) von AUTOMATIONWARE